Nur Bares ist Wahres?

31.05.2013

Dass in Deutschland im Gegensatz zu zahlreichen anderen Ländern das Bezahlen mit Bargeld immer noch zur beliebtesten Zahlungsmethode zählt, zeigen Studien zum Zahlungsverkehr in den letzten Jahren immer wieder. Die Hauptgründe liegen einerseits in dem mangelnden Vertrauen in die Sicherheit der EC- und Kreditkartenzahlung sowie andererseits in der Annahme das die Bargeldzahlung kostengünstiger für alle Beteiligten ist. Doch die letzte Vermutung stimmt laut einer Studie der Berliner Steinbeis-Hochschule nicht. Barzahlung ist demnach kostenintensiver als der Zahlungsverkehr via EC- oder Kreditkarte.

Über 12,5 Milliarden Kosten jährlich

Etwa 150 Euro pro Jahr und Kopf bzw. 12,5 Milliarden Euro Kosten jährlich sind gemäß Expertenschätzungen mit der Barzahlung verbunden. Kartenbasierte Zahlungssysteme liegen mit etwa 800 Millionen Euro Kosten weit unter denen der Barzahlung. Dies basiert auf verschiedenen Faktoren. Trotz bestehender EC- und Kreditkartengebühren für den Handel verursacht der Umgang mit Bargeld zusätzliche Kosten hinsichtlich:

  • des Zinsverlustes,
  • des Transportes,
  • der Lagerung und Versicherung sowie
  • des Personals.

Diese Kosten möchte Schweden beispielsweise vermehrt einsparen und fördert neben der Kartenzahlung auch digitale Zahlungsmethoden, wie das Bezahlen per Smartphone. Es wird in dem skandinavischen Land momentan sogar die Abschaffung des Bargeldes diskutiert. Solche Überlegungen sowie die bargeldlose Bezahlung via Handy stoßen in Deutschland zur Zeit noch auf große Skepsis hinsichtlich vermuteter Sicherheitslücken. Ebenfalls sind viele Deutsche nur ungern bereit die Anonymität der Bargeldzahlung aufzugeben.

Im Gegensatz zur Kartenzahlung erfolgt die Barzahlung ohne den Transfer von persönlichen Kundendaten. Ein Umstand, auf den die wenigsten verzichten möchten, und der in den Augen von Finanzmarktexperten vielen privaten Konsumenten einiges Wert ist. Eine Abschaffung der Bargeldzahlung ist vor diesem Hintergrund in Deutschland kaum zu erwarten.

Mehr: Vergleich | Kontowechsel | Ablauf | Kontogebühren | Prämien | Schufa | Postident | Guthabenzinsen